Ralf Schwindt legt alle Ämter nieder

Ortsverein


Der neu gewählte Vorstand am 23.09.2011

Jahreshauptversammlung SPD-Vorsitzender tritt nach 16 Jahren zurück – Becker an der Spitze. Von unserem Redakteur Uli Pohl

Burgschwalbach. Ralf Schwindt ist nicht mehr Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Burgschwalbach. Schwindt stellte sein Amt in der Jahreshauptversammlung zur Verfügung. Gleichzeitig legt er sein Mandat im Ortsgemeinderat nieder. Dort war er seit 1994 vertreten. 16 Jahre lang stand er an der Spitze des Ortsvereins, wurde 1996 Nachfolger von Hubert Schneider.
Neuer Vorsitzender des SPD-Ortsvereins ist Ortsbürgermeister Claus Harry Becker. Er wird in der künftigen Vorstandsarbeit maßgeblich von seinem neuen Stellvertreter Uli Ohlemacher unterstützt. Auch Kassierer Ralf Heil gab sein Amt nach acht Jahren aus beruflichen und zeitlichen Gründen ab – Heil ist Jugendfeuerwehrwart der Verbandsgemeinde. Sein Nachfolger ist Dieter Scherer. Schriftführer bleibt Achim Schuhmacher. Ursula Biebricher, Ehrenfried Bastian und Ottmar Look komplettieren das neue Führungsgremium als Beisitzer.
„Ich brauche einfach eine Auszeit und lasse deshalb alle Ämter ruhen. Was in ein paar Jahren ist, weiß ich noch nicht“, begründete Ralf Schwindt seine Entscheidung. Die sei ihm nicht leicht gefallen, doch habe er sich im Vorstand allein gefühlt: „Die SPD-Burgschwalbach war zu viel mit dem Namen Ralf Schwindt verbunden. Ich konnte das Ehrenamt und das Privatleben nicht mehr voneinander trennen.“
Schwindt hatte seinen möglichen Rücktritt schon vor zwei Jahren in Betracht gezogen und mit dem Vorstand diskutiert. Doch erst, als er die Entscheidung seinen Kollegen im Führungsgremium mitteilte, habe sich etwas bewegt, und ein Nachfolger wurde gesucht und gefunden. „Mit Claus Harry Becker steht ein erfahrener SPD-Mann an der Spitze. Nehmt die Arbeit ernst und unterstützt den neuen Vorstand“, appellierte er an die rund 20 SPD-Mitglieder, die zur Versammlung erschienen waren. Schwindt dankte seinen ehemaligen Vorstandskollegen für die Zusammenarbeit und bat um Verständnis, dass er jetzt ein neues Kapitel aufschlägt.
Claus Harry Becker betonte, dass seine Doppelfunktion als Ortsbürgermeister und SPD-Vorsitzender zu einer Mehrbelastung führe. Deshalb soll Ulrich Ohlemacher, Vorgänger von Becker im Amt des Ortsbürgermeisters, einen großen Teil der Vorstandsarbeit tragen.
Becker und Evelin Stotz, Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands, dankten Ralf Schwindt für seine Verdienste für die SPD und die Ortspolitik. Stotz fügte an: „Wenn jemand eine solche Entscheidung trifft, muss man sie respektieren.“
In einem Rück- und Ausblick schilderte der Ortsbürgermeister die aktuellen Projekte in Burgschwalbach. Besonders hob er den unmittelbar bevorstehenden Ausbau der Kreisstraße 64 hervor, der in der kommenden Woche beginnen soll. Neben der Modernisierung der Turnhalle bilden das Beleben des Dorfplatzes, die Einrichtung eines neuen Fernwanderwegs und die Weiterentwicklung der Ökologie im Ort Schwerpunkte. Einen „dicken Brocken“ nannte Becker die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses, die zwingend ansteht. Er lobte die Einwohner von Burgschwalbach für ihr ehrenamtliches Engagement und die Neubürger, die sich auf vielen Ebenen in den Ort einbringen. Weiter habe bereits das Verlegen der DSL-Leitungen begonnen. Einen genauen Zeitpunkt, wann das schnelle Internet zur Verfügung steht, konnte er jedoch noch nicht nennen. Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 26. September 2011, Seite 13

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 713524 -

Wetter-Online

Counter

Besucher:713525
Heute:29
Online:1