Bäderstraße - Schulterschluss für Region

Allgemein

MdL Frank Puchtler und MdL Marius Weiß beim Ortstermin an der Bäderstraße

Stark machen für den weiteren Ausbau der Bäderstraße B 260 möchten sich die beiden Landtagsabgeordneten Marius Weiß (Hessen) und Frank Puchtler (Rheinland-Pfalz).

Zu einem gemeinsamen Ortstermin trafen sich die beiden Mandatsträger an der Bäderstraße B 260 in Höhe Holzhausen an der Landesgrenze. Der B 260 kommt als zentrale Verkehrsverbindung ins Rhein-Main-Gebiet, so die beiden Abgeordneten einig, eine wichtige Bedeutung für die heimische Region zu. Mit in der Spitze bis zu 20.000 Fahrzeugen täglich ist die Bundesstraße sehr stark belastet. Von daher begrüßen die beiden Sozialdemokraten den beabsichtigten Ausbau im Rahmen der Ortsumgehung Schlangenbad/Wambach. Das Projekt ist im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans eingestuft. Zurzeit läuft, wie MdL Frank Puchtler auf seine Anfrage vom Bundesverkehrsministerium erfuhr, das Planfeststellungsverfahren.

Neben der zügigen Realisierung der Ortsumgehung Schlangenbad/ Wambach halten es Weiß und Puchtler für notwendig die Bäderstraße B 260 Richtung Rhein-Main in weiteren Abschnitten auszubauen.

Von daher werden sich die beiden Abgeordneten an das Bundesverkehrsministerium wenden mit der Bitte um Prüfung weiterer Möglichkeiten zum Ausbau der für Pendler und heimische Wirtschaft lebenswichtigen Verkehrstrasse mit entsprechender Einstufung in der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans.

Auch für die weitere touristische Entwicklung ist die Bäderstraße von Bedeutung zur Erschließung der gesamten Region beispielsweise im Hinblick auf das Weltkulturerbe Limes, so die beiden Abgeordneten, die für die Zukunft weitere gemeinsame Initiativen für die Region vereinbarten.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 712668 -

Wetter-Online

Counter

Besucher:712669
Heute:55
Online:1